Oberbürgermeisterin Gabriele Zull zu Besuch bei EXAMION in Fellbach

Gefragtes Know How in der digitalen Röntgentechnik - Oberbürgermeisterin Gabriele Zull besucht Examion in Fellbach

Pressemitteilung der Stadt Fellbach, erstellt am 15.07.2019

Sie haben als Start Up angefangen und sind heute ein weltweit gefragter Partner in der digitalen Röntgentechnik – Examion. Seit dem Jahr 2013 ist das Medizintechnikunternehmen im Industriegebiet an der Fellbacher Höhenstraße in einem Neubau zuhause. „Sie besetzen eine nachgefragte Nische“, stellte Oberbürgermeisterin Gabriele Zull bei ihrem Besuch im Juli 2019 fest.

„Wir schleichen uns über eine Marktnische ein“, bestätigte schmunzelnd Examion Geschäftsführer Bernd Schleicher. Bereits 1989 hatte er zusammen mit Andreas Oppermann das Unternehmen – damals noch unter dem Namen Arzt & Praxis – in Stuttgart gegründet. Ging es zu Beginn um Softwarelösungen für die Verwaltung von Arztpraxen entdeckten die beiden Partner bald das Gebiet der bildgebenden Diagnostik beziehungsweise die Aufgabe, wie gut lesbare Bilder erzeugt und verwertet werden können. Doch die Technik war Ende der 90er Jahre noch zu sperrig und zu teuer. „Wir waren unserer Zeit voraus“, so Andreas Oppermann, der technische Geschäftsführer. Genutzt wurden die Digitalisierungsgeräte damals von Krankenhäusern aber noch nicht von Praxen.

Der Durchbruch für die beiden Gründer kam zu Beginn des neuen Jahrtausends. Kooperationsverträge mit den großen Konzernen Kodak, Konica oder Agfa ermöglichten „Beinfreiheit“ und durch die fortschreitende Technik wurden die Geräte auch für selbstständige Arztpraxen attraktiv.. Neben der Technik, die durch intuitiv nutzbare Bedienoberflächen immer einfacher wird, steht ein Kundendienst auf hohem Niveau sowie das eigene Vertriebssystem. Eine neue selbstentwickelte Softwareplattform legte den Grundstein für die weitere Expansion auch in den Bereich der Veterinärmedizin.

An der Revolution der bildgebenden Röntgentechnik – also von alten Filmkassetten zu kleinen Pixeln, die schnell auf den Computer übertragbar sind – ist Examion maßgebend beteiligt. Heute werden Arzthelfer beim Röntgen angeleitet, das fertige Bild geht in Sekundenschnelle auf den Rechner und dabei werden die Geräte immer kleiner, so dass sie direkt während der Operation eingesetzt werden können. Darüber hinaus wird die ungesunde Filmchemie durch Elektrik ersetzt, welches zum Umweltschutz sowie zur besseren Entsorgung beiträgt. Examion besitzt vor allem in Europa aber auch darüber hinaus ein gutes Vertriebsnetz und kooperiert mit den großen Medizintechnikunternehmen. „Unsere Technik ist in vielen Geräten“, so Andreas Oppermann.

„Sie haben Durchhaltevermögen bewiesen und ein spannendes Aufgabenfeld“, konstatierte Oberbürgermeisterin Zull. Die Unternehmer haben mit dem Neubau in der Ernst-Herion-Straße ein klares Bekenntnis zu Fellbach abgelegt. „Wir haben so geplant, dass wir noch ausbauen können."

EXAMION GmbH

Erich-Herion-Str. 37
70736 Fellbach

0711 120002-0
info[at]examion[dot]com